Babykleidung

Babykleidung gehört in den Schrank

Bei der Einrichtung eines Babyzimmers denken viele Eltern zunächst an das Gitterbett oder das gewünschte Kinderbett für das Baby. Dann kommt der Gedanke an die Wickelkommode, die für Eltern sehr wichtig ist. Das sind gewöhnlich die ersten beiden Möbelteile, die in einem Babyzimmer aufgestellt werden, da sie besonders in den ersten Monaten sehr häufig benutzt werden. In der Wickelkommode kann neben den üblichen Windeln und der Feuchttücher auch die Kleidung für das Baby eingeräumt werden. Besonders bei den Windeln, Spucktücher und Bettwäschegarnituren, die man in den ersten Wochen benötigt, wüsste man sonst oft gar nicht in welchen Babymöbeln man diese verstauen sollte. Für die Strampler und Jäckchen kann der Stauraum dann zwar etwas knapp werden, beim Wickeln hat man die Babykleidung aber schnell zur Hand.

Die Babyausstattung wird größer

Spätestens zur Taufe erhalten viele Eltern Geschenke aller Art. Meist ist es Babykleidung für die nächsten Monate. Das können Kleidchen für die Mädchen und schicke Hosen für die Jungs sein, beide benötigen auch Jacken, Anoraks oder im Winter einen Schneeanzug.

Nun wird auch der Platz in der Kommode aber langsam zu eng und ein kleiner Kleiderschrank wäre eine gute Lösung für die nächsten Jahre. Er verwahrt die schöne Babykleidung so, dass sie nicht geknittert wird, ordentlich auf dem Bügel hängen kann und damit auch übersichtlich eingeräumt wird. Kleinteile, wie die Mützchen mit dem Namen des Kindes, die Oma geschenkt hat, oder die kleinen Bodys, Pullover und Shirts können in den Fächern eines Kleiderschranks aufbewahrt werden. Diese war oft so froh, dass sie die Idee mit der Babykleidung mit Namen hatte und möchte diese Kleidungsstücke sicher ordentlich aufbewahrt wissen.

Die schönen Geschenke zur Geburt aufbewahren

Wenn ein neues Baby auf die Welt gekommen ist, werden viele Geschenke überreicht, die zum Anziehen gedacht sind. Mützchen, Strampler oder Bodys, kleine Hosen und T-Shirts oder warme Pullis für die ersten kühlen Tage sind bestens dazu geeignet. Viele werden noch mit dem Namen bedruckt oder bestickt, weil dies das Geschenk noch einmal viel persönlicher macht. In großen Kleiderschränken muss man nur aufpassen, dass man auch die unten liegende Babykleidung auch einmal getragen hat, sonst wäre es schade um das Geschenk zur Geburt.